Kolari

Sozialkarate, Wutsushi, Ellenbogenliebe. Drei Worte, die die vier Wände darstellen, in denen KOLARI versuchen ihre Songs mit bloßen Händen aus dem ADHS-Granit dieser Welt herauszulösen. Verzweiflung? Garantiert! Hummeln im Hintern? Definitiv! Klischee? Nee, lass ma, Diggi.

Songs aus der Not geboren, um dem Unverständnis Klang zu verleihen. Gitarren als Waffe gegen Lähmung, Drumblizzard um alte Geister das Fürchten zu lehren und die Bühne als letzte Enklave der Freiheit.
Was also will diese Band Dir sagen? Sie will Dir sagen, dass 4/4-Takte eher Cola Light sind, dass laut doch das neue Schön und die Welt da draußen ein Ort ist, der mal dringend einen Schlag in den Nacken verdient hat. Sie will Dir sagen, dass alles gut werden kann, da Du gut bist. Sie will Dir sagen, dass Melodie der neue Roundhouse-Kick ist. Und sie will Dir sagen, dass jeder unsichtbar sein kann, solange keiner hinguckt.

KOLARI machen Post-Hardcore für Dinge-gut-Finder, Metal für Schnapsideen und Indie für wütende Kapitäne. Sonst noch Fragen?

 

Website | Facebook

 

Veilside

Seit 2013 ist das Quartett aus Frankfurt schon auf den Bühnen unterwegs. Grooviger 90s Hardcore, gepaart mit New York Charakter und Punk-Charakter trifft auf den Spirit des Oldschool.
Klare Kante gegen Nazis und diskriminierenden Schwachsinn sowie eine gute Portion Sozialkritik bestimmen die Texte, während eingängige Riffs und Crewshouts in familiärer Atmosphäre kein Bein still sehen lassen – Diese Mischung verspricht energiegeladene Shows, wie es die Jungs von der Crime City Connection schon mehrfach im In- und Ausland bewiesen haben.
Ihr wollt den Stress der Woche abbauen und mit PMA-Charakter, High Fives und Stagedives auf einer Show euren Spaß haben? Dann seid ihr bei Veilside an der richtigen Adresse!

 

Facebook

 

Todd Anderson

 

Marburg, 2. Dezember 2016 – Sieben Jahre sind seit der letzten Platte vergangen und fast zwei Jahre haben sie sich Zeit gelassen, bevor sie wieder die Bühne betreten – nun sind TODD ANDERSON zurück. Mit DIE STILLE SCHREIT NICHT MEHR liefern die fünf Marburger ihr mittlerweile drittes Album ab und bleiben dabei ihrer ganz eigenen Interpretation aus Punk, deutschsprachigem Hardcore und ruhigen Momenten treu.

Eigentlich sollte alles viel schneller gehen, so ist das mit Plänen und wenn man etwas mit Herzblut betreibt. Doch der Alltag zwischen Studium, Beruf und Proberaum wollte organisiert sein. Also gingen sie es etwas langsamer an, auch, um den eigenen Ansprüchen an eine neue Platte gerecht zu werden und gleichzeitig ihre Leidenschaft für Musik und den Zusammenhalt als Band nicht aus den Augen zu verlieren. Denn Freundschaft und Vertrauen sind der Motor der Band. Und dies spürt man in jedem Song der neuen Platte.

So dominieren auf DIE STILLE SCHREIT NICHT MEHR sehr persönliche Themen aus dem Leben der fünf Bandmitglieder. Unterlegt von mächtigen Gitarrenwänden, die in leise, fragile Melodiebögen zerfallen, um im nächsten Moment wieder kraftvoll aufzusteigen. Ein Wüten der Musik, gepaart mit dem unvergleichlichen Gesang von Marco Seeger, der einen stetigen Wechsel zwischen wütendem, oftmals verzweifeltem Geschrei und rauem Gesang vollzieht. Musikalisch knüpfen Todd Anderson damit an das Vorgängeralbum Zufluchtsort an und erweitern ihren markanten Stil um neue, melodische Elemente.

Wie wichtig der Band Freundschaft und Vertrauen sind, zeigt sich auch beim Entstehungsprozess der neuen Platte. So holten sich die fünf Marburger für die Aufnahmen Lukas Wiesemüller (Ashes of Pompeii) ins Boot und spielten das Album in dessen Raum7 Studio in Düsseldorf ein. Wiesemüller zeichnete auch für das Abmischen und die Produktion des Albums verantwortlich und wirkte als Gast an verschiedenen Stellen der Platte mit. Gleiches gilt für Tobi Mösch (Ashes of Pompeii / Yellowknife), ebenfalls ein langjähriger Weggefährte der Band, der mit seiner melancholischen Stimme einigen Songs eine Sehnsucht einhaucht, die wunderbar im Wechsel mit Marco Seegers Stimme harmoniert.

Das neue Todd Anderson Album DIE STILLE SCHREIT NICHT MEHR erscheint am 2. Dezember 2016 auf Midsummer Records.

Facebook | Website